Titel: Ueber basisch schwefelsaure Thonerde.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 11 (S. 211)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi04_11

Ueber basisch schwefelsaure Thonerde.

K. J. Bayer hat eine neue basische Verbindung von Thonerde mit Schwefelsäure aufgefunden, welche bei der Darstellung der schwefelsauren Thonerde im Groſsen entsteht. Wird durch Kohlensäure gefälltes Thonerdehydrat in Schwefelsäure gelöst und diese Lösung längere Zeit mit einem Ueberschusse von Thonerdehydrat gekocht, so gelingt es nicht mehr, selbst unter Anwendung von concentrirter Schwefelsäure, diese überschüssige Thonerde in Lösung zu bringen. Das Thonerdehydrat hat sich mit Schwefelsäure verbunden, ohne aber dadurch löslich zu werden. Auch in Säuren ist der durch Waschen mit Wasser gereinigte Niederschlag schwer oder unlöslich. Nach Bayers Analysen kommt diesem basischen Thonerdesulfat die Formel 3Al2O3.2SO3 + 9H2O zu. (Nach der Chemikerzeitung. 1887 Bd. 11 S. 38.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: