Titel: Rushworth's Loch- und Richtmaschine für Walzeisen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 3 (S. 354)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi07_3

Rushworth's Loch- und Richtmaschine für Walzeisen.

Der Druck köpf mit dem Stempel wird bei einer von Rushworth und Comp. in Sowerby Bridge, England, ausgeführten und im Engineering, 1886 Bd. 42 * S. 180 beschriebenen Loch- und Richtmaschine für Walzeisen in wagerechter Führung (vgl. Wagner 1873 210 * 92) durch eine schwere stählerne Excenterwelle bethätigt, deren Räderbetrieb so kräftig bemessen ist, daſs in 25mm starkem Walzeisen 25mm weite Löcher bis 300mm Randentfernung gestanzt, oder Winkel eisen mit 150mm Schenkelbreite bequem gerichtet oder gebogen werden können. Zum Abrichten sind seitlich des Matrizenbügels verstellbare Druckkolben angebracht, welche dem Werkstück zur Anlage dienen, wobei die letzteren durch Rollenlager unterstützt werden. Die Rollen entsprechen der Form des Werkstückes und sind in der Höhe einzustellen. Die wagerechte Anordnung der Stempelbewegung für solche Loch- und Richtmaschinen ist in mancher Hinsicht bemerkenswerth; nur scheint die Abführung der Lochbolzen etwas umständlich zu sein.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: