Titel: Verhalten der Thierkohle gegen Sauerstoff und Kohlensäure.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 11 (S. 447)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi09_11

Verhalten der Thierkohle gegen Sauerstoff und Kohlensäure.

Von Ch. J. Baker sind nach der Chemical News, 1887 Bd. 55 S. 65 Versuche über die Absorption von Gasen durch Thierkohle angestellt worden. Die vorher in der Luftleere erhitzte Thierkohle wurde bei niederer Temperatur mit dem Gase gesättigt, darauf in eine luftleere Röhre eingeschlossen, erwärmt und das entweichende Gas untersucht. Bei Anwendung von feuchtem Sauerstoffe bestand das Gas, welches durch mehrtägiges Erhitzen auf 100° erhalten wurde, aus Kohlensäure. Durch Erhitzen von Kohle mit Wasserdämpfen wurde keine Kohlensäure erhalten. Bei der Verwendung von trockenem Sauerstoffe konnte durch Erhitzen auf 100° kein Gas ausgetrieben werden; das bei 450° erhaltene Gas bestand im Wesentlichen aus Kohlenoxyd mit etwas Kohlensäure. Wurde die Kohle mit trockener Kohlensäure gesättigt, so erhielt man durch Erhitzen auf 450° ein Gemenge von Kohlenoxyd und Kohlensäure, in welchem jedoch die Menge des ersteren Gases desto geringer war, je sorgfältiger auf die Abwesenheit von Feuchtigkeit Rücksicht genommen wurde.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: