Titel: Woodward und Roger's Schleifmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 4 (S. 492)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi10_4

Woodward und Roger's Schleifmaschine.

Eine von Woodward und Roger in Hartford, Nordamerika, ausgeführte kleine Maschine zum Schleifen von Preſsstempeln und ähnlichen kleineren gehärteten Theilen weist nach dem American Machinist, 1886 Nr. 40 * S. 5 die Eigenthümlichkeit auf, daſs den Lagern mit der Schmirgelscheibenspindel durch einen Kurbelmechanismus Hubbewegung ertheilt wird, während das in einem Sehraubstock gespannte Werkstück Querbewegung durch eine selbstthätige, von der Hubbewegung abgeleitete Schaltbewegung erhält. Zu diesem Zwecke gleiten die Spindellager in einer Schlittenführung, die an Ort gehaltene Antriebsrolle verschiebt sich in einer Längsnuth der sich drehenden Scheibenspindel. Um den Hub zu regeln, wird der Kurbelzapfen in einer Nuth der wagerechten Kurbelscheibe verstellt; der Antrieb der letzteren erfolgt hingegen durch Vermittelung von Stirn- und Winkelräder von einer selbständigen Riemenscheibe aus. Der Werkstückträger gestattet nach allen drei Richtungen Verstellung. Mit einer Schmirgelscheibe von 200mm Durchmesser können auf dieser Maschine Gegenstände von 150mm Höhe und Breite und 300mm Länge genau abgeschliffen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: