Titel: Muirhead's Bogenlampe mit regulirendem Marmorstabe in der hohlen unteren Kohle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 3 (S. 589)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi12_3

Muirhead's Bogenlampe mit regulirendem Marmorstabe in der hohlen unteren Kohle.

Textabbildung Bd. 263, S. 589
In seiner Bogenlampe verwendet F. Muirhead in London (Englisches Patent 1886 Nr. 7074) einen dicken oberen Kohlenstab und einen dünneren unteren; letzterer ist ein Hohlcylinder und in demselben befindet sich als Seele ein Stab aas Marmor oder einem anderen unverbrennlichen Materiale, welcher unten auf dem Kern eines Solenoides befestigt ist. So lange kein Strom durch die Lampe flieſst, wird der Solenoidkern durch eine Spiralfeder nach unten gezogen und die beiden Kohlenstäbe berühren einander. Sowie dann aber der Strom in die Lampe eintritt, zieht das Solenoid den Kern nach oben, der Marmorstab tritt oben aus seiner Kohlenhülle hervor, drückt gegen den oberen Kohlenstift und trennt die beiden Kohlen auf richtige Bogenweite. Auf diese Art glaubt Muirhead alle sonstigen Regulirungsvorrichtungen entbehren zu können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: