Titel: [Raffard's Arbeitsmesser für groſse Leistungen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 264 (S. 473)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj264/ar264145

Raffard's Arbeitsmesser für groſse Leistungen.

Mit Abbildung auf Tafel 28.

Das bereits 1882 246 * 209 beschriebene Dynamometer von Raffard, welches anfänglich bloſs für kleine Arbeitsleistungen bis zu 10e bestimmt war, ist nunmehr nach dem Génie civil, 1885 Bd. 8 * S. 68 auch für gröſsere Kräfte bis zu 100e ausgeführt worden und hat dabei einige Veränderungen der Construction erlitten. Die schematische Darstellung Fig. 11 Taf. 28 eines solchen Apparates von gröſster Gattung – Umfang der Bremsscheiben 3m – zeigt, daſs bei demselben der früher verwendete Wagebalken zur Anbringung des Gewichtes P wegfällt, dasselbe vielmehr ebenso, wie p, an einer losen Rolle aufgehängt wird, von welcher aus dann durch je ein Seil a bezieh. b über eine feste Rolle der Zug des Gewichtes auf die Bremsbänder übertragen wird. Als Gröſse der Umfangskraft ist dann natürlich der Werth ½ (P – p) in der Rechnung zu benutzen, welche im Uebrigen nach der Formel:

Arbeit = ½ (Pp) 1/60 nl

auszuführen ist, in welcher n die Umdrehungszahl in der Minute, l den Scheibenumfang bedeuten.

Durch den Umstand, daſs bei der vorliegenden Construction die Richtung der beiden von der Scheibe abgehenden Bremsbänder nicht mehr die gleiche ist, verliert der Apparat allerdings die seiner ursprünglichen Form innewohnende Eigenschaft, daſs die Spannung der Bänder auf die Achse keinerlei Rückwirkung ausübt; bei dieser Anordnung war es beispielsweise möglich, eine Leistung von 10c zu messen, während die Lagerdeckel der Welle völlig losgeschraubt waren, ohne daſs sich letztere irgend gehoben hätte. Bei dem abgeänderten Apparate wird der sich aus P und p ergebenden Mittelkraft allerdings theilweise durch das Gewicht der Welle und der Bremsscheiben das Gleichgewicht gehalten.

Der Raffard'sche Arbeitsmesser ist gegenwärtig in die Praxis eingeführt und vielfach schon mit guten Erfolgen verwendet worden. (Vgl. Uebersicht * S. 193 d. Bd.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: