Titel: Haythorn's Dichtung für Kolbenschieber u. dgl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 264 (S. 473–474)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj264/ar264146

Haythorn's Dichtung für Kolbenschieber u. dgl.

Mit Abbildungen auf Tafel 28.

H. und C. Grayson in Liverpool bringen nach Angaben von J. Haythorn in Dumbarton (Englisches Patent 1885 Nr. 15029) an Kolbenschiebern u. dgl. eine Dichtungsart zur Ausführung, bei welcher das Auseinanderpressen der Dichtungsringe oder das Spannen derselben durch Gelenkketten erfolgt. Fig. 12 und 13 Taf. 28 zeigen diese Einrichtung für gröſsere, Fig. 14 und 15 für kleinere Kolbenschieber.

|474|

Hinter den nach Fig. 13 auf zwei verschiedene Arten zu haltenden Dichtungsring D wird eine Gelenkkette A gelegt, deren Gelenkpunkte sich mit besonderen Lappen an die innere Ringwandung anlegen, so daſs, wenn die Kette A verlängert wird, ein Spannen des Ringes D eintritt. In Fig. 12 und 13 erfolgt die Verlängerung dadurch, daſs ein Glied der Kette aus zwei Schrauben S mit verschiedenem Gewinde und zwischen geschalteter Doppelmutter M gebildet wird, in Fig. 14 und 15 dadurch, daſs die Kette A aus zwei Theilen besteht, welche durch Zwischenschieben eines Keiles B aus einander gedrängt werden, wobei die Kettentheile sich gegen das Führungsstück C stützen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: