Titel: Hopkinson's elektrischer Aufzug.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 264/Miszelle 5 (S. 302)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj264/mi264mi06_5

Hopkinson's elektrischer Aufzug.

Textabbildung Bd. 264, S. 302
Der nachstehend abgebildete, von Siemens Brothers in London ausgeführte elektrische Aufzug von J. Hopkinson (vgl. auch 1883 249 162) besteht nach dem Telegraphic Journal, 1886 Bd. 18 * S. 515 aus einer gewöhnlichen Siemens'schen Dynamomaschine, von deren Ankerwelle aus mittels Rädervorgelege das Kettenrad bewegt wird. Die Dynamomaschine ist mit einer Einrichtung zum Umkehren der Stromrichtung sowie der Bürstenstellung versehen, so daſs sie rechts oder links umlaufen kann. In der Mittelstellung, wenn die Dynamomaschine still steht, sind die Bärsten vom Stromsammler abgehoben. Sobald die Dynamomaschine ruht, wird die Kettenscheibe durch eine Reibungskuppelung selbstthätig gebremst, damit die etwa angehängte Last nicht niedergehe. Von den in der Abbildung sichtbaren Klemmschrauben der Maschine gehen die Leitungen nach dem Stromerzeuger.

Elektrische Aufzüge oder Krahne erweisen sich besonders für solche Raume einer gröſseren Fabrikanlage vortheilhaft, welche weit entfernt von der Betriebskraft liegen, wo also kostspielig Transmissionen erforderlich sein würden. (Vgl. auch Siemens und Halske 180 239 * 22. Freißler 1883 250 471. Uebersicht 1886 260 * 499.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: