Titel: Zucker aus Rüben und aus Zuckerrohr.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 264/Miszelle 8 (S. 303)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj264/mi264mi06_8

Zucker aus Rüben und aus Zuckerrohr.

Bei Gelegenheit eines kürzlich in der Society of Chemical Industry in Manchester (vgl. deren Journal, 1887 Bd. 6 S. 21) gehaltenen Votrages über Methoden, Zucker zu raffiniren, war mitgetheilt worden, daſs die Ansicht noch vielfach ausgesprochen werde, der vollkommen raffinirte Colonialzucker (Rohrzucker) sei von süſserem Geschmack als der ebenso behandelte Rübenzucker Und man sei im Stande, die Herkunft solcher Zucker nach dem Geschmack zu erkennen. Um diese unbestimmten Angaben auf ihren Werth zurückzuführen, legte ein Mitglied in der Sitzung vom 5. Januar 1887 mehrere Proben raffinirten Zuckers, welche in der gleichen Weise aus beiden Arten Rohzucker hergestellt waren, zur Prüfung vor. Auch Proben dieser verschiedenen Rohzucker gleichen Zuckergehaltes wurden vorgelegt, von welchen natürlich die aus Rohr einen angenehmen, die aus Rüben einen unangenehmen Beigeschmack zeigten. Zwischen den beiden Arten raffinirten Zuckers konnte jedoch ein Unterschied nicht erkannt werden. Nach stattgefundener Geschmacksprüfung zeigte es sich, daſs die meisten anwesenden Mitglieder, nämlich ⅘ derselben, den Zucker aus Colonialzucker für solchen aus Rüben hielten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: