Titel: Füllmaterial für Zwischendecken.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 264/Miszelle 7 (S. 518)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj264/mi264mi10_7

Füllmaterial für Zwischendecken.

Die von Chr. Nußbaum in München (D. R. P. Kl. 80 Nr. 39335 vom 18. April 1886) angegebene Wärmeschutzmasse soll unempfindlich gegen Feuer sein und den Schall nicht leiten, daher sich für Zwischendeckmaterial, für Ziegeln zur Herstellung von Zwischenwänden und als Wärmeschutzmasse empfehlen. Zu baulichen Zwecken ist das genannte Material deswegen wohl geeignet, weil es so leicht ist wie Korkziegeln (vgl. 1881 241 319). Die Wärmeschutzmasse besteht aus Moostorf, welcher entweder pulverisirt, oder in kleinen Stücken mit Kalkmilch durchtränkt und dann an der Luft getrocknet wird. Durch die Kalkmilch wird das Ammoniak ausgetrieben, die Masse unverbrennlich gemacht, d.h. sie glimmt nur noch in der Flamme, ohne Feuer zu fangen bez. zu verbreiten.

Als Beispiele der Mischung für Ziegeln werden empfohlen: 1 Th. Weiſskalk und 3 Th. Moostorf, oder 1 Th. Kalk und 4 Th. Torf, oder 1 Th. Gyps, 2 Th. Kalk und 10 Th. Torf; für Füllmasse: 1 Th. Kalk und 6 Th. Moostorf; der Torf kann in kleinen Stücken oder pulverisirt beigemischt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: