Titel: Einfacher Nachweis von Gentianaviolett oder Fuchsin im Wein.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 266/Miszelle 1 (S. 141)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj266/mi266mi03_1

Einfacher Nachweis von Gentianaviolett oder Fuchsin im Wein.

Nach Bernède sollen Gentianaviolett und Fuchsin im Weine dadurch nachgewiesen werden können, daſs man 10g Phenol in 1g Alkohol und 60g Aether löst und 10cc des zu untersuchenden Weines mit 5cc dieser Mischung in einem Reagircylinder durchschüttelt. Bei reinem Weine scheidet sich die Phenoläther-Mischung farblos über dem Weine ab, sind hingegen die genannten Farbstoffe im Weine enthalten, so erscheint die Mischung roth oder violett gefärbt. Die Reaction soll noch sehr gut gelingen, wenn im Liter Wein 0mg,1 Fuchsin oder 1mg Gentianaviolett enthalten sind. (Bulletin de la société de Pharmacie de Bordeaux nach Archiv der Pharmacie, 1887 Bd. 225 S. 273, vgl. auch 1886 261 144.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: