Titel: Steinerne Brücken statt eiserner.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 266/Miszelle 11 (S. 607)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj266/mi266mi13_11

Steinerne Brücken statt eiserner.

Auf der Pennsylvania-Bahn werden nach einer Mittheilung der Railroad Gazette allmählich alle vorhandenen eisernen Brücken von kurzer Spannweite durch gemauerte Bogenbrücken aus Bruch- oder Backsteinen ersetzt, weil nach den gemachten Erfahrungen die eisernen Brücken nicht nur eine Quelle von stetigen Besorgnissen gewesen sind, sondern auch durch die fortgesetzt nöthig gewesene genaue Beaufsichtigung, Reparatur und die nach verhältniſsmäſsig kurzen Zeitabschnitten erforderlich gewordenen Erneuerungen, unaufhörlich die Geldmittel der Gesellschaft in Anspruch genommen haben. Wesentlich beigetragen hat zur Ergreifung dieser Maſsregel auch die Erwägung, daſs die von solchen Bauwerken zu tragenden Lasten sich fortwährend verstärkt haben, und nicht vorauszusehen ist, in welchem Maſse dies in den nächsten 5 oder 10 Jahren noch weiter stattfinden wird. Zu Gunsten der gemauerten Bogendrücken ist noch ins Gewicht gefallen, daſs sie, obwohl theuerer in der ersten Anlage, doch später nur geringe Kosten für Aufsicht und Unterhaltung erfordern, daſs denselben ferner stets eine mehr als ausreichende Tragfähigkeit verliehen werden kann und sie den Beschädigungen oder Zerstörungen durch Unfälle in viel geringerem Maſse ausgesetzt sind, als die eisernen Gitterbrücken.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: