Titel: Unterirdische Eisenbahn in Paris.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 268/Miszelle 6 (S. 188–189)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj268/mi268mi04_6
|189|

Unterirdische Eisenbahn in Paris.

Dem Pariser Gemeinderath hat der Ingenieur J. Berlier ein Project zur Herstellung eines unterirdischen Eisenbahnnetzes für Paris mit einer Gesammtlänge von 16km vorgelegt, welches die volkreichsten Stadttheile mit einander verbinden und von der Place de la Concorde nach folgenden drei Routen auslaufen soll: nach dem Boulogner Wald mit einer ungefähren Länge von 3km,5, nach der Place de la Bastille mit 5km,1 Länge, und nach der Porte de Vincennes durch die Rue de Rivoli mit einer Länge von 7km,6. Die Bahn soll in einer unterirdisch verlegten Metallröhre geführt werden, welche auf gemauertem Grunde aufliegt, und aus einzelnen Guſseisenringen zusammengesetzt ist, von denen jeder für sich wieder aus mehreren Platten mit einer Wandstärke von 25mm besteht. Die im Inneren dieser Röhre gelegten Doppelgeleise sind auf isolirten Schwellen befestigt, weil die Fahrzeuge mittels Elektricität befördert werden sollen, womit die Verunreinigung der Luft durch Rauch und Dampf vermieden werden soll. Zu beiden Seiten der Schienenstränge sind Fuſssteige zur Begehung der Bahn angebracht, während für die Haltestellen unterirdische Stationen gedacht sind, mit welchen Treppenhäuser zum Ein- und Aussteigen verbunden sind. Die Treppenhäuser sind auf den Bürgersteigen oder sonst einem geeigneten Orte aufgestellt. Die Station hat für beide Fahrtrichtungen je einen Perron zum Einsteigen, welche durch einen tiefer liegenden Raum mit einander in Verbindung stehen. Auch zur Beleuchtung aller Räumlichkeiten und der Fahrzeuge würde Elektricität zur Anwendung kommen; für Luftwechsel soll durch ungefähr 100m von einander entfernte, nach auſsen mündende Vorrichtungen gesorgt werden. Die Anlagekosten für diese Bahn berechnet der Verfasser mit 54 Millionen Francs, und setzt eine Beförderung von drei Millionen Personen voraus.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: