Titel: Zifferblätter mit erleuchteten Zeigern und Zahlen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 268/Miszelle 5 (S. 429–430)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj268/mi268mi09_5

Zifferblätter mit erleuchteten Zeigern und Zahlen.

Diese Zifferblätter werden zu dem Zwecke angewandt, die Uhr in der Nacht auf viel weitere Entfernung ablesen zu können, als bei erleuchtetem |430| Zifferblatt mit dunklen Zahlen und Zeigern möglich ist. Wir entnehmen der französischen Zeitschrift La Nature die Erklärung der Einrichtung einer solchen Uhr, welche sich an der Straſsenseite des Pariser Bahnhofes St. Lazare befindet und deren auf dunklem Grunde erleuchtet umlaufende Zeiger schon manchem Betrachter ein Räthsel gewesen sind. Am Tage sieht man die Zahlen und die Zeiger ebenfalls weiſs auf dunklem Zifferblatt. Das letztere ist aus Krystallglas von vollständigster Durchsichtigkeit gefertigt, erscheint aber am Tage dunkel, weil es sich vor einer Dunkelkammer befindet. Die Zeiger und Ziffern bestehen aus durchscheinendem Opal. In der Nacht werfen vier Gaslampen aus dem unteren Raume der Dunkelkammer ihr Licht vermittels Hohlspiegel so auf das Zifferblatt, daſs die heraustretenden Lichtstrahlen nicht das Auge des Beschauers treffen. Wegen der vollständigen Durchsichtigkeit des Zifferblattes entsteht kein zerstreutes Licht. Das Zifferblatt erscheint also wie am Tage schwarz, während die durchscheinenden Opal-Ziffern und Opal-Zeiger in zerstreutem Lichte glänzen. Nothwendig ist die Reinhaitang des Zifferblattes, weil durch Staub u.s.w. zerstreutes Licht entstehen und das Zifferblatt selbst sichtbar machen würde. Um die Zeiger-Achse hinter dem Zifferblatt auſsen unsichtbar zu machen, ist dieselbe mit einer schwarzen Schnur umwickelt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: