Titel: Prentiſs' Parallelschraubstock mit Mutterauslösung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 269/Miszelle 1 (S. 142)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj269/mi269mi03_1

Prentiſs' Parallelschraubstock mit Mutterauslösung.

Die Spindelmutter A ist in der Wagerechten getheilt, beide Theile aber nach abwärts so weit verlängert, daſs dieselben in einer entsprechenden Oeffnung des feststehenden Schraubstocktheiles Führung und Widerhalt finden. Zwischen diesen Muttertheilen geht die Ausrückschiene B durch, deren Seitennasen in Schrägnuthen C eingreifen, welche in jedem Mutterstück in auf- oder absteigender Neigung eingehobelt, d.h. in kreuzender Richtung angeordnet sind.

Textabbildung Bd. 269, S. 142
Wenn daher die Ausrückstange durch die Wirkung einer Spiralfeder zurückgeworfen ist, so wird dadurch die obere Mutterhälfte gehoben, die untere aber gleichzeitig gesenkt, so daſs Auslösung erfolgt. Zum Verschluſs wird durch einen Griffhaken D die Ausrückschiene vorgezogen und deren Lage durch einen Zahneinschnitt gesichert (American Machinist, 1888 Nr. 8 * S. 6).

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: