Titel: Ueber Kjedahl's Methode zur Bestimmung von Stickstoff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 269/Miszelle 5 (S. 192)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj269/mi269mi04_5

Ueber Kjedahl's Methode zur Bestimmung von Stickstoff.

R. Meldola und E. R. Moritz reinigen nach dem Journal of the Society of Chemical Industry, 1888 Bd. 7 S. 63, die zu Kjedahl's Stickstoffbestimmung benutzte Schwefelsäure von allenfalls vorhandenem Ammonsulfat durch Zugabe von etwas Kaliumnitrit. Auf je 10cc Säure werden etwa 0g,05 Kaliumnitrit zugesetzt und dann 2¼ bis 2½ Stunden erwärmt. Nach dieser Zeit ist alles Ammoniak nach der Gleichung

NH3 + NO . OH = 2N + 2H2O

in Stickstoff und Wasser umgesetzt und die Salpetrigsäure ausgetrieben, so daſs mit der gereinigten Säure bei Kjedahl's Methode sehr genaue Zahlen erhalten werden.

In der rohen Säure vorhandene organische Stickstoffverbindungen werden, mit Ausnahme von Nitro-, Nitroso-, Azo- oder Diazoverbindungen, ebenfalls durch Kochen mit Nitrit zersetzt. (Vgl. Kjeldahl 1886 259 553.)

P. N.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: