Titel: Volumetrische Bestimmung von Kalium und Natrium.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 269/Miszelle 4 (S. 237–238)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj269/mi269mi05_4
|238|

Volumetrische Bestimmung von Kalium und Natrium.

Das Kalium wird durch weinsaures Ammonium unter Zusatz von Methylalkohol gefällt, ein Theil des Filtrates verdampft, geglüht, mit Chlorammonium versetzt, nochmals verdampft und geglüht und das entstandene Chlornatrium mit Silberlösung titrirt. Die Lösung des weinsauren Ammoniaks war bei 90° gesättigt und dann mit demselben Volumen Wasser verdünnt worden. Vor dem Gebrauche wurde sie erwärmt, bis die Krystalle gelöst waren. Verfasser hatte sich zwei Lösungen von Chlorkalium und Kochsalz bereitet, von denen jede ungefähr 0g,2 Salz in 20cc enthielt. Dieselbe Menge gab er in eine 100cc-Flasche, dazu auf 0g,1 Salz 5cc der Ammoniumtartratlösung und füllte mit Methylalkohol in kleinen Portionen und unter häufigem Schütteln bis zur Marke auf. 10cc des Filtrates wurden verdunstet und geglüht, darauf Chlorammonium zugesetzt, wiederum geglüht und dann mit Silberlösung, von welcher 1cc 0g,001 Cl entsprach, titrirt. (John Tsawoo White, Chemical News, 1888 Bd. 57 S. 215.)

W.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: