Titel: Das Steinsalzlager von Petite Anse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 269/Miszelle 3 (S. 573–574)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj269/mi269mi12_3

Das Steinsalzlager von Petite Anse.

Carrington Bolton gibt in Chemical News, 1888 Bd. 57 S. 234, einige Mittheilungen über das Steinsalzlager von Petite Anse, aus welchen wir folgendes entnehmen:

Petite Anse ist eine Insel an der Südküste von Louisiana, westlich vom Mississippi gelegen, von ungefähr 1012ha Ausdehnung.

Das Vorhandensein des Salzlagers ist schon lange bekannt, der erste schriftliche Bericht über dasselbe datirt vom Jahre 1791. Das Steinsalz liegt nur 4m,5 bis 6m unter der Oberfläche, welche aus unregelmäſsig sich hinziehenden Schichten von Lehm, Sand und Kies besteht. Das Salz selbst kommt als eine feste, trockene und homogene Masse von zuckerartiger Structur vor. Es scheint in allen Theilen der Grube einen gleichförmigen Charakter zu haben und ist durch seine Reinheit ausgezeichnet, wie nachfolgende Analysen zeigen, welche zum Vergleiche mit Analysen von Salz anderer Fundstätten zsammengestellt sind:

Petite Anse Cheshire Stassfurt Berchtesgaden
I. II.
NaCl 98,731 99,880 98,3 94,57 99,85
KCl Spur
CaCl2 Spur Spur Spur
MgCl2 0,013 0,05 0,97 0,15
CaSO4 1,192 0,126 1,65 0,89
SiO2 0,024
Fe2O3 0,01
Unlöslich 3,35
Wasser 0,03 0,22
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
100,000 100,006 100,00 100,00 100,00

Das Salz ist weiſs, nur einzelne Streifen, welche in einer Stärke von 0,05 bis 0m,15 das Lager durchziehen, sind schwarz.

Die geologische Gestalt der Insel und der Ursprung des Salzlagers sind von Goessmann und Hilgard erörtert worden.

Der einzige Schacht des Bergwerkes hat eine Tiefe von 51m. Die Ausdehnung des oberen Querstollens beträgt ungefähr 3ha, die des unteren, welcher sich in einer Tiefe von 48m befindet, ist bedeutend geringer. Man geht beim Baue in der Weise vor, daſs man zunächst vom Schachte aus Gallerien in 1,8 bis 2m,4 Höhe sprengt und dann bis zu einer Höhe von 12m aufwärts arbeitet, zwischen den einzelnen Gallerien starke Pfeiler lassend.

|574|

Das an die Oberfläche beförderte Salz wird zerkleinert und gelangt in acht verschiedenen Gröſsen auf den Markt. Die Production im J. 1887 betrug 44706k.

W.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: