Titel: Mc Mahon's Leitspindeldrehbank.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 270 (S. 162–163)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj270/ar270028

Mc Mahon's Leitspindeldrehbank.

Mit Abbildung.

Die Eigenthümlichkeit dieser Drehbank von 500mm Spitzenhöhe beruht nach American Machinist, 1888 Bd. 11 * Nr. 11, darin, daſs sowohl die Leitspindel für das Gewindeschneiden, als auch die Steuerwelle für das Glattdrehen sammt der zugehörigen Zahnstange an der |163| Arbeitsseite der Wange liegen, so daſs jede Ein- und Ausrückung durch das am vorderen Schlittenschilde vorhandene Griffrädchen bequem in der Weise erfolgt, daſs beim Rechtsdrehen desselben die Schlittenbewegung längs der Wange, beim Linksdrehen hingegen die Querbewegung des oberen Supporttheiles eingerückt wird. Ueberdies wird die erste Stufenscheibe für die Steuerung auf Bolzen des Rädertriebwerkes verlegt, wodurch mit drei Riemenstufen sechs gleichmäſsig abgesetzte Schaltungsgeschwindigkeiten für das Glattdrehen erhalten werden. Die Umkehrung der Hauptbewegung erfolgt durch Reibungskuppelung am Deckenvorgelege. (Ueber Drehbänke vgl. 1887 266 * 394.)

Textabbildung Bd. 270, S. 163
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: