Titel: Alpreſs' Schrägsteuerungsvorrichtung an Drehbänken.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 270 (S. 348–349)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj270/ar270066

E. A. Alpreſs' Schrägsteuerungsvorrichtung an Drehbänken.

Mit Abbildung auf Tafel 18.

Um kegelförmige Körper, wie Reibahlen, Schneidbohrer u. dgl., in wiederkehrender Gleichheit abzudrehen, ist, nach American Machinist, 1888 Bd. 11 Nr. 35 * S. 5, die nachbeschriebene Vorrichtung entworfen und in Fig. 20 im Grundrisse dargestellt.

An passender Stelle ist an der Wangenhinterseite ein Böckchen angeschraubt, welches in einer wagerecht liegenden Kreisplatte endigt. Ein durch die Mittelachse derselben gelagerter senkrechter Zapfen trägt unten ein Winkelrad, welches in ein zweites auf der wagerechten Steuernuthwelle gekeiltes Rad greift, während oben mittels Schnecke und Schneckenrad eine Schraubenspindel betrieben wird, die in einem um den gleichen Zapfen der Kreisscheibe frei drehbaren Führungsstücke lagert. In diesem Führungsstücke gleitet vermöge der oben erwähnten Schraubenspindel ein Klötzchen mit stehendem Zapfen, an welchem der freigemachte Querschlitten in seiner Verlängerung angehängt |349| ist, während sein Stahlhalter mit einer selbständigen Schraubenspindel von der Arbeitsseite aus angestellt werden kann.

Je nach der Lage nun, in welcher das Führungsstück gegen die Wangenkante gebracht und mittels einer Klemmschraube festgesetzt wird, erhält der Schneidstahl eine resultirende geradlinige Bewegung, durch welche Kegel beliebiger Neigung hergestellt werden können.

Steht das Führungslineal mit der Wangenkante gleichgerichtet, so wird bloſs der freigemachte Schlitten auf der Wange verschoben, während der Querschlitten stillsteht, demgemäſs cylindrisch gedreht wird.

Dagegen wird bei einer winkelrechten Stellung des Führungslineales nur der Querschlitten verlegt, demnach eben gedreht. Daraus folgt, daſs mit dieser Einrichtung, bei irgend einer Schräglage des Führungskörpers zur Wangenkante, beliebige kegelförmige Körper gedreht werden können. Obwohl dieses Hilfsmittel an jeder Drehbank mit Steuernuthwelle leicht angebracht werden kann, so dürfte zur besseren Erfüllung des angedeuteten Zweckes sich doch empfehlen, einen entsprechend dazu geeigneten Schlittensupport vorzusehen. Bedenklich bleibt immer der einseitige Angrift des Schlittens, doch dürfte die Erwähnung dieser Vorrichtung unter Umständen doch zu irgend einer nützlichen Anwendung führen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: