Titel: 1000 pferdige „Tandem“-Fabriksdampfmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 270/Miszelle 1 (S. 94–95)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj270/mi270mi02_1

1000 pferdige „Tandem“-Fabriksdampfmaschine.

Die Maschine ist eine gekuppelte Fabriksdampfmaschine nach dem „Tandem“-Prinzipe, welche aus den Werkstätten von Buckley and Taylor, den Castle Iron Works zu Oldham für die Gordon Spinning Mill daselbst geliefert worden ist. Nach dem gleichen Systeme sind auch – mit kleinen Unterschieden in den Maſsen – die Betriebsmaschinen Olive Spinning Comp., der Fern Spinning Comp.,. der Granville Mill Comp., der Werneth Spinning Comp. und vieler anderer ähnlicher Fabriken gebaut; die Stärke derselben wechselt zwischen 1200 bis 800 . Alle diese Maschinen haben sich bemerkenswerth ökonomisch im Brennmaterialverbrauche erwiesen, welcher durchschnittlich (nach dem Mittel aus etwa 10000 ) 2,2 Pfd. = 1k billiger Kohle für die Pferdestärke beträgt. Folgende Tabelle gibt eine Uebersicht der wöchentlich verbrannten Kohlemengen:

Nr. Indicirte
Pferdestärken
Kohleverbrauch
1 Tonne = 1016k

Preis für die Tonne
1 1060 56t 7 Sch. – P.
2 1020 54 5 „ 4 „
3 969 52 5 „ – „
4 821 44 5 „ 7½ P.

Diese Maschinen, welche sich durch genaue und saubere Arbeit auszeichnen, |95| sind sehr kräftig gebaut, und gehen mit mäſsiger Schnelligkeit. Die Cylinderdurchmesser der abgebildeten Maschinen betragen bezieh. 508mm und 1066mm, der Hub ist 1828mm, und die Umgangszahl 35 in der Minute. Die Schieber der einzelnen Cylinder werden durch besondere Excenter betrieben 5 die Luftpumpe erhält ihre Bewegung durch einen Winkelhebel vom Querhaupte aus.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: