Titel: Macintyre's Drahtverbindung für elektrische Leitungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1888, Band 270/Miszelle 1 (S. 575)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj270/mi270mi12_1

Macintyre's Drahtverbindung für elektrische Leitungen.

In Amerika ist nach dem Londoner Electrician, 1888 Bd. 21 * S. 85, eine Drahtverbindung für elektrische Leiter eingeführt worden, bei welcher keine Löthung angewendet wird. Die Verbindung wird mittels einer Muffe hergestellt, die aus zwei auf ihrer ganzen Länge mit einander verbundenen Kupferröhren besteht; die Weite jeder Röhre entspricht genau der Drahtdicke. Nachdem die Enden der beiden Drähte in die Doppelröhre eingesteckt worden sind, wird die Röhre mit Kraft einige Male um ihre Achse herumgedreht, so daſs die Drähte in den innigsten Contact gebracht werden. Wird das Verfahren auf sehr dünne Drähte angewendet, so werden die Röhren durch ein besonderes Werkzeug zusammengepreſst, wodurch es unnöthig wird, sie zusammenzudrehen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: