Titel: [Shoemaker's Drehbankspitzen-Schleifvorrichtung.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 271 (S. 251)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj271/ar271045

Shoemaker's Drehbankspitzen-Schleifvorrichtung.

Mit Abbildungen auf Tafel 12.

Nach American Machinist, 1888 Bd. 11 * Nr. 6, besteht diese unmittelbar von der groſsen Scheibe der Drehbankspindel betriebene Schleifvorrichtung aus einem leichtgebauten Lagerbügel A (Fig. 14), welcher an den Stahlhalter des Supportes in irgend einer Weise angesteckt wird, aus einem drehbaren Lagerarme B, in welchem eine schwache Antriebswelle C mit Keilnuth läuft. Im Gelenke D ist die Zwischenwelle und an einem unteren Ansätze ein drehbarer Lagerbügel E für die Schleiſscheibenspindel angeordnet. Hierdurch wird nicht nur das Anschleifen eines beliebigen Spitzenwinkels ermöglicht, sondern auch die Spannung der Treibschnur durch Verdrehung des oberen Lagerarmes B bequem bewerkstelligt.

Zum Schleifen beliebig geformter, zwischen den Drehbankspitzen eingespannter Werkstücke wird die Zwischenwelle D soweit verlängert, daſs die in einem Gelenklager F gehaltene Antriebrolle über die Riemenstufenscheibe zu stehen kommt.

Ein an die Wange angeschraubter Bügel trägt das Gelenklager.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: