Titel: [Law's Blitzableiter für Beleuchtungsanlagen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 271 (S. 316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj271/ar271060

Law's Blitzableiter für Beleuchtungsanlagen.

Mit Abbildung.

In den bei Beleuchtungsanlagen angewendeten Blitzableitern muſs verhindert werden, daſs nach eingetretenem Blitzschlage die Dynamomaschine kurz geschlossen bleibt.

Textabbildung Bd. 271, S. 316
Bei dem hierneben nach dem Centralblatte für Elektrotechnik, 1888 * S. 835, abgebildeten Blitzableiter von Law sind C und D die Blitzplatten, A eine Drahtrolle, welche beim Durchgange eines Stromes einen Eisenkern in sich hereinzieht. Die Abzweigung von der Linie, die durch den Blitzableiter geschützt werden soll, führt zu der oberen Klemme, von dort in die Spule, deren inneres Ende am Metallkörper festgelöthet ist. Schlägt der Blitz von C nach D über, so folgt der Maschinenstrom ihm nach, welcher A erregt. Durch den Hebel B wird daher die Platte C zurückgezogen, der zwischen C und D übergehende Lichtbogen erlischt und die Gefahr für die Maschine ist beseitigt.

Im letzten Sommer sollen sich diese Blitzableiter sehr gut bewährt haben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: