Titel: Egger's Umschalter für elektrische Leitungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 271/Miszelle 1 (S. 239)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj271/mi271mi05_1

Egger's Umschalter für elektrische Leitungen.

Der von Bernhard Egger in Wien (* D. R. P. Kl. 21 Nr. 42054 vom 10. April 1887) angegebene Ein- und Ausschalter enthält zwei um einen gemeinsamen Zapfen drehbare Hebel, die durch eine sie verbindende Spiralfeder gegen einander gezogen werden und sich dadurch an zwei Anschlagstifte anlegen. Erfaſst man den einen Hebel und dreht ihn von seinem Anschlagstifte hinweg, so wird die Spiralfeder gespannt, bis dieser Hebel die Verlängerung des anderen bildet; beim Ueberschreiten dieser Lage zieht die Feder die beiden Hebel wieder an einander heran, natürlich auf der anderen Seite als früher, und legt sie schlieſslich an zwei andere Anschlagstifte. Jetzt ist die Leitung geschlossen, weil der zweite Hebel mit dem einen Ende und der Anschlagstift, woran sie jetzt liegt, mit dem anderen Ende der Leitung verbunden ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: