Titel: Beweglicher Stehbolzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 272/Miszelle 1 (S. 334)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj272/mi272mi07_1

Beweglicher Stehbolzen.

Eine von Leach angegebene Construction von Stehbolzen (Engineer, 1888 Bd. 65 S. 110) hat den Zweck, die schädlichen Einflüsse der Spannungen der Wände auf die Haltbarkeit der Stehbolzen dadurch zu vermeiden, daſs das eine Ende des Bolzens beweglich gemacht wird. Zu dem Zwecke werden, wie aus Fig. 4 Taf. 15 ersichtlich, in die Kessel wand besondere Stücke A dicht geschraubt, in welche der mit einem halbkugelförmigen Ansätze versehene eiserne Stehbolzen paſst. Die vollständige Dichtung wird durch eine zwischengelegte Kupferplatte C erzielt und das Ganze durch einen einzuschraubenden Stopfen B, der mit zwei Löchern B1 zum Einsetzen des Schraubenschlüssels versehen ist, gesichert. Der Bolzen bildet eine Art Cardan'sches Gelenk. Die Anordnung soll sich für Wände der verschiedensten Form eignen und sich drei Jahre hindurch bei der Rajputanaf- und Malwa-Bahn in 20000 Anwendungen bewährt haben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: