Titel: Beträchtliche Spannweite in einer Telephonleitung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 272/Miszelle 3 (S. 334)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj272/mi272mi07_3

Beträchtliche Spannweite in einer Telephonleitung.

Die Telephonleitung der Western Counties and South Wales Telephone Company, welche über den Eingang des Hafens von Dartmouth geführt ist, besitzt nach dem Electrician vom 5. April 1889 Bd. 22 S. 611 die bemerkenswerthe Spannweite von fast einer halben englischen Meile (nämlich von 730m). Auf der Dartmouth-Seite hat der Draht eine Höhe von 101m über der Hochwassermarke:, dann senkt er sich in der Nähe der Kingswear-Seite auf 60m und steigt wieder zu 63m. Der Draht ist sehr fein und leicht, nämlich Nr. 17 aus Siliciumbronze; die ganze Länge der Ueberspannung wiegt nur 10k,9. Diese Telephonlinie hat schon mehrere heftige Stürme in ganz befriedigender Weise ausgehalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: