Titel: Masurkewitz's Differential-Telephon.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 272/Miszelle 6 (S. 479)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj272/mi272mi10_6

Masurkewitz's Differential-Telephon.

Bei dem Telephon von Jos. Masurkewitz in Berlin (* D. R. P. Kl. 21 Nr. 43870 vom 10. Juli 1887) werden verhältniſsmäſsig beträchtliche Schwankungen in der Stärke eines Batteriestromes dadurch hervorgebracht, daſs auſser dem durch die primäre Rolle eines Inductors, dessen secundäre Rolle in dem nach dem empfangenden Telephon laufenden Stromkreise liegt, führenden Stromkreise noch ein zweiter Stromkreis vorhanden ist und die schwingende Platte durch Verschiebung eines Graphitstäbchens innerhalb eines Quecksilbergefäſses den Widerstand in beiden Kreisen gleichzeitig, aber im entgegengesetzten Sinne ändert.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: