Titel: Allen's Dampfzuschläger.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 272/Miszelle 1 (S. 573)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj272/mi272mi12_1

Allen's Dampfzuschläger.

Wenn auch der Dampfzuschläger nur einen kleinen Theil der Schmiedearbeiten bewältigen kann, so ist seine Verwendung doch für manche Fälle empfehlenswerth. Im vorliegenden Falle (Fig. 1 bis 3 Taf. 26) ist, wie schon bisher, zum Betriebe eine im Kreissegment bewegliche Klappe gewählt, welche durch Leisten, die mit Spiralfedern angedrückt werden, gedichtet wird. Die Steuerung wird durch ein Kolbenventil A mittels des Hebels B bewirkt und ist für Oberdampf eingerichtet. Das Dampfzulaſsventil E ist durch die Stange H an den Fuſstritt I angelenkt. Letzterer wird durch eine Spiralfeder in der Hochstellung gehalten. Der Hebel F gestattet den Amboſs zu verstellen. Bei 40 Pfd. Druck auf den Quadratzoll soll der Zuschläger 500 Schläge in der Minute machen.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: