Titel: Maschine zum Ablösen des Kesselsteins von Siederöhren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 273 (S. 585–586)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj273/ar273113

Maschine zum Ablösen des Kesselsteins von Siederöhren.

Mit Abbildung.

Von Schneider und Helmecke in Magdeburg wird eine recht brauchbare Maschine ausgeführt, mit welcher der an Siederöhren anhaftende Kesselstein rasch und ohne Verletzung des Rohres abgerieben wird.

Textabbildung Bd. 273, S. 585
Diese Maschine besteht nach Uhland's Praktischem Maschinen-Constructeur, 1889 Bd. 22 * S. 101, aus zwei gleichliegenden und nach gleicher Drehrichtung kreisenden |586| Wellen, auf welchen zwei Schrägzahn- bezieh. Winkelzahnräder als Stütze für das Siederohr dienen, sonst aber nicht im gegenseitigen Eingriff stehen. Diese Bewegung wird dadurch erhalten, daſs bloſs ein Riemen über beide Scheiben der einzelnen Wellen geht. Darüber ist ein federnder Gabelhebel gelegt, in welchem eine Rillenrolle etwas schräg gegen die Achse des Siederohres lagert. Hiermit wird ein selbsthätiger, ununterbrochener Vorschub des Siederohres in einfacher Weise erhalten. Die obere Rillenrolle sowie die Winkelzahnräder sind aus Hartguſs gefertigt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: