Titel: Kleinere Mittheilungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 274 (S. 95–96)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj274/mi274is02

[Kleinere Mittheilungen.]

Dampferzeuger für Kleinmotoren.

Ein bemerkenswerther Dampferzeuger für Kleinmotoren ist dem Eisenwerke Gaggenau in Gaggenau, Baden, unter Nr. 47159 patentirt worden (Fig. 9 Taf. 5). Bei dem Dampferzeuger wird das Brennmaterial an beiden Seiten der Kesselwände aufgehäuft, um der Wärmeausstrahlung entgegenzuwirken. Der Kessel B ist derart mit Wasserröhren a verbunden, daſs der Flammenraum sich zwischen den fast wagerecht liegenden Röhren befindet, so daſs ein Theil derselben die Wandung des Kessels bildet. Der auf dem Kessel befindliche Vorwärmer D, durch dessen Boden der Rauchzug geführt wird, dient gleichzeitig als Kesseldecke. Eine Vorrichtung zur selbsthätigen Einstellung der Kesselpumpe bewirkt, daſs bei hohem Wasserstande mittels eines Schwimmers eine Dampfausströmung hergestellt wird und die Speisepumpe auſser Wirkung kommt. Hierbei wird ein röhrenförmiges Ventil benutzt, welches dem Schwimmer gleichzeitig als Führung dient. Der Antrieb für die Speisepumpe wird von der mit einer Kurbelschleife versehenen Schieberstange abgeleitet.

Apparat zur Controle der Feuergase.

Um verbrannte, aber noch brennbare Theile enthaltende Feuergase auf ihren Heizwerth an Ort und Stelle sofort untersuchen zu können, werden dieselben nach dem an Schäffer und Budenberg ertheilten D. R. P. Nr. 42393 vom 10. Juni 1887 (Fig. 10 Taf. 5) einer Leuchtgasflamme zugeführt. Letztere brennt um so lebhafter, je mehr brennbare Theile in den Feuergasen noch enthalten sind. Die Leuchtgasflamme ist von einem Glascylinder mit Gradeintheilung umgeben, während der Feuergaseintritt den Brenner concentrisch umgibt. Durch den Dampfbläser ef werden die Feuergase und die zur Verbrennung erforderliche Luft angesaugt.

Löschprobe mit der selbstthätigen Feuerlöscheinrichtung „System Grinnell“.1)

In dem Pavillon der deutschen Magnesit-Werke, welcher sich im Park der Ausstellung für Unfallverhütung befindet, wurde, wie das Centralblatt für die Textilindustrie, Nr. 39, mittheilt, von der Firma Krüger und Staerk hierselbst eine Löschprobe mit der selbsthätigen Feuerlöscheinrichtung „System Grinnell |96| veranstaltet, zu welcher mehrfache Einladungen an Fachleute ergangen waren. Auf dem Fuſsboden im Pavillon lag ein gröſserer Haufen Hobelspäne, welcher in Brand gesteckt wurde. Es währte 47 Secunden, bis sich die an der Decke befindlichen Brausen öffneten, und das Wasser in Strömen sich auf den Feuerherd ergoſs, während gleichzeitig der elektrische Lärmapparat selbsthätig zu wirken begann. Als sich der Rauch verzogen hatte, sah man, daſs nur die obere Lage der Hobelspäne verbrannt war, während die unteren Lagen ganz unverletzt geblieben waren. Die Zweckmaſsigkeit der Vorrichtung ist von englischen und amerikanischen Versicherungsgesellschaften dadurch anerkannt worden, daſs sie bei der Versicherung von Fabriken, welche mit dem Grinnell-Apparat versehen sind, eine bedeutende Ermäſsigung der Versicherungsprämien gewähren. In Amerika waren zu Anfang dieses Jahres nicht weniger als 800000 Grinnell-Brausen angebracht und auch in Europa hat diese Einrichtung Anklang gefunden; denn sie ist bereits in 5000 Fabriken eingeführt worden. Beschreibung des Apparates befindet sich 1885 256 * 396 und 257 * 220.

Bücher-Anzeigen.

Aus der Praxis für die Praxis. Constructionsblätter fertiger Maschinen und gewerblicher Anlagen der Neuzeit nach praktischen Ausführungen; von H. Lolling. Heft A. Schulze. Mittweida.

Das vorliegende Heft enthält in sauberen Lithographien auf 5 Blättern Zeichnungen mit eingeschriebenen Maſsen über Dupuis' Dampfkessel, Expansionsdampfmaschine mit Riedersteuerung, Schiffsdampfkessel, Luftcompressionsanlage, Anlage einer mechanischen Weberei. Die Zeichnungen entsprechen den Anforderungen, die man an eine Werkstatts- und Constructionszeichnung stellen kann, und sind für Constructionsunterlagen geeignet.

Dampf. Kalender für Dampfbetrieb. Ein Hand- und Hilfsbuch für Dampfanlagenbesitzer, Fabrikleiter u.s.w. von R. Mittag. 3. Jahrgang. 1890. Mit Eisenbahnkarte und Holzschnitten im Texte. 4 Mark.

Der Taschenkalender erscheint in wenig veränderter, handlicher Form. Die getrennte Beilage ist durch Mittheilung über Kesselgewichte, Aufzüge, Kraftverbrauch von Arbeitsmaschinen und Armatureinrichtungen vermehrt. Unsere gute Meinung über den Kalender ist durch den neuen Jahrgang nur bestätigt. Doch möchten wir zur Erwägung empfehlen, ob die Abbildungen nicht besser in schwarzen Strichen anstatt weiſs auf schwarzem Grunde gegeben würden? Bei der nicht zu umgehenden Kleinheit der Figuren wäre ein stärkeres Hervortreten derselben immerhin wünschenswerth.

|95|

Vertreter für Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Italien und die Schweiz ist bekanntlich Walther und Comp., Kalk bei Köln.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: