Titel: Dampferzeuger für Kleinmotoren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 274/Miszelle 1 (S. 95)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj274/mi274mi02_1

Dampferzeuger für Kleinmotoren.

Ein bemerkenswerther Dampferzeuger für Kleinmotoren ist dem Eisenwerke Gaggenau in Gaggenau, Baden, unter Nr. 47159 patentirt worden (Fig. 9 Taf. 5). Bei dem Dampferzeuger wird das Brennmaterial an beiden Seiten der Kesselwände aufgehäuft, um der Wärmeausstrahlung entgegenzuwirken. Der Kessel B ist derart mit Wasserröhren a verbunden, daſs der Flammenraum sich zwischen den fast wagerecht liegenden Röhren befindet, so daſs ein Theil derselben die Wandung des Kessels bildet. Der auf dem Kessel befindliche Vorwärmer D, durch dessen Boden der Rauchzug geführt wird, dient gleichzeitig als Kesseldecke. Eine Vorrichtung zur selbsthätigen Einstellung der Kesselpumpe bewirkt, daſs bei hohem Wasserstande mittels eines Schwimmers eine Dampfausströmung hergestellt wird und die Speisepumpe auſser Wirkung kommt. Hierbei wird ein röhrenförmiges Ventil benutzt, welches dem Schwimmer gleichzeitig als Führung dient. Der Antrieb für die Speisepumpe wird von der mit einer Kurbelschleife versehenen Schieberstange abgeleitet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: