Titel: Erhöhung der Wirkung von Thermo-Elementen durch magnetisirende Einflüsse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 274/Miszelle 1 (S. 334)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj274/mi274mi07_1

Erhöhung der Wirkung von Thermo-Elementen durch magnetisirende Einflüsse.

Edward G. Acheson in Pittsburg hat die Beobachtung gemacht, daſs die Wirkung von Thermo-Elementen durch magnetische Beeinflussung derselben erhöht werden kann. Er schloſs z.B. ein Thermo-Element durch ein Galvanoskop; entlang dem Elemente führte er einen Draht, der die eine Wickelung eines Inductors schloſs, durch dessen zweite Wickelung der Strom einer Wechsel-Stromdynamo gesendet werden konnte. Arbeitete die Dynamo und wirkte gleichzeitig eine Wärmequelle auf die Löthstelle des Elementes, so zeigte sich in dem Galvanoskop ein Strom, dessen Stärke gröſser war, als die Summe der Stärken der beiden Ströme, welche auftraten, wenn die Dynamo allein arbeitete, ohne daſs die Wärmequelle wirkte, und wenn die Löthstelle allein von der Wärmequelle erwärmt wurde, ohne daſs die Dynamo arbeitete. Acheson meint, es würde dabei Wärme unmittelbar in Elektricität umgesetzt (Engineer vom 23. August 1889, * S. 156).

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: