Titel: Pöhlmann's Mikrophon-Relais.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 274/Miszelle 10 (S. 574)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj274/mi274mi12_11

Pöhlmann's Mikrophon-Relais.

Die beim telephonischen Sprechen in der Telephonleitung hervorgerufenen elektrischen Stromschwankungen will Oscar Pöhlmann in Nürnberg (D. R. P. Kl. 21 Nr. 47873 vom 8. Mai 1888) durch Anwendung eines Mikrophon-Relais in einen localen Stromkreis, der das Telephon enthält, hinein weiter geben, damit sie in diesem gröſsere Stärke besitzen. Die Platte des Mikrophon-Relais trägt auf der einen Seite einen leichten Anker gegenüber einem Elektromagnete, auf der anderen Seite den Mikrophon-Contact. Der Elektromagnet versetzt durch die Stromschwankungen in der Leitung die Platte in Schwingungen, und dadurch das Mikrophon in Thätigkeit.

Der Patentanspruch ist nun darauf gerichtet, daſs das Mikrophon-Relais in einen luftleeren oder luftverdünnten Raum eingeschlossen wird, damit durch den Wegfall des Luftwiderstandes, den die Platte beim Schwingen zu überwinden hat, die Schwingungen der Platte erleichtert und vergröſsert und so die Stromschwankungen im localen Stromkreise verstärkt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: