Titel: Gewindesystem für Feinmechaniker-Schrauben.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1889, Band 274/Miszelle 7 (S. 572–573)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj274/mi274mi12_8

Gewindesystem für Feinmechaniker-Schrauben.

Für die im Maschinenbaue vorkommenden Gewinde ist nahezu allgemein in die Praxis das System Whitworth und jenes von Sellers eingeführt worden, so daſs hier thatsächlich eine Einheitlichkeit der Schraubengewinde besteht.1)Um so zahlreicher und ungleichartiger sind die Gewinde, welche bei Feinmechaniker-Schrauben Anwendung finden, ein Umstand, der zu vielen Unzukömmlichkeiten Veranlassung gibt und dringender Abhilfe bedarf.

Die Firma Ganz und Co. hat in ihren Werkstätten ein Gewinde eingeführt, welches geeignet erscheint, allgemeine Verbreitung zu finden. Nach diesem System ist annähernd

die Ganghöhe tmm = 0,2 + 0,1 dmm,

die Anzahl Gänge für 1 Zoll engl. .

Die sich hieraus ergebenden Werthe wurden jedoch nicht genau eingehalten, sondern nach den bestehenden Wechselradübersetzungen zweier genau gearbeiteter Supportdrehbänke ausgeführt und die folgenden Werthe angenommen:

|573|

Nr.
Durchmesser in
Millimeter
Gangzahl für
1 Zoll engl.

Nr.
Durchmesser in
Millimeter
Gangzahl für
1 Zoll engl.
10 1 100,3 100 10 21,3
15 1,5 80,1 110 11 20,0
20 2 65,1 120 12 19,1
25 2,5 54,9 130 13 17,3
30 3 50,0 140 14 16,0
35 3,5 45,0 150 15 15,0
40 4 39,0 160 16 14,0
50 5 34,9 170 17 13,0
60 6 32,5 180 18 12,8
70 7 27,4 190 19 12,2
80 8 25,9 200 20 11,6
90 9 24,0

Die Gewinde haben einen Profilwinkel von 40°; die Gangzahl ist auf den englischen Zoll bezogen, da die Leitspindeln der Drehbänke gewöhnlich nach diesem Maſse ausgeführt sind. (Mitth. des Technologischen Gewerbe-Museums.)

|572|

Vgl. 1887 266 * 310. * 448.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: