Titel: Bachmann's Verbindungsstücke mit Abschlieſsung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1890, Band 276 (S. 553–554)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj276/ar276100

Bachmann's Verbindungsstücke mit Abschlieſsung.

Die Bachmann'schen Verbindungsstücke für Rohrleitungen aller Art mit Abschlieſsung bestehen ihrer Form nach aus gewöhnlichen Fittings von Weichguſs, wie Muffen, Ě-Stücke, Winkel, Bogen und Wandscheiben. Sie sind so construirt, daſs in denselben ein Küken von Phosphorbronce eingeschliffen werden kann, welches durch einen besonderen Schlüssel drehbar ist. Die Durchgangsöffnungen der Küken richten sich je nach der Form der Gehäuse und es ist darauf Rücksicht genommen, daſs eine Verringerung des Röhrenquerschnittes nicht stattfindet. Die Küken werden in den Gehäusen durch einen oben eingeschraubten Verschluſsring zurückgehalten; zwischen Küken und Ring ist eine Packung von Leder eingelegt. Das Gehäuse ist nach unten in sich geschlossen, der Verschluſs nach oben ist ein sicherer. Der garantirte Druck beträgt 10at, jedoch werden auch Verbindungsstücke für höheren Druck hergestellt. Zum Anschluſs werden die Stücke mit nur innerem Gewinde oder mit innerem und äuſserem Gewinde, mit egalen Ausgängen oder verjüngt, mit Schlauchverbindungen, mit Löthzapfen versehen oder in beliebig anderer Form und zwar schwarz oder verzinkt geliefert.

Textabbildung Bd. 276, S. 553

Diese Abschliesungen bezwecken hauptsächlich ein zeitweises Absperren irgend einer Röhrenleitung, sei es für Gas oder Wasser. Sie versehen zur gleichen Zeit die Stelle eines gewöhnlichen Verbindungsstückes und eines Hahnes. Für Hochdruckleitungen finden sie mit besonderem Vortheil Verwendung |554| direkt vor den gewöhnlichen Hahnen, um für letztere das Wasser reguliren oder behufs Reparatur desselben das Wasser völlig abstellen zu können. Für Niederdruck- und Gasleitungen können sie in Verwendung kommen als Haupthahn, Entleerungs- und Regulirvorrichtung, Dreiwegehahn, Auslaufhahn u. dgl. mehr.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: