Titel: Vergleichende Verdampfungsversuche zwischen glatten Röhren und Serve'schen Rippenröhren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1890, Band 278/Miszelle 2 (S. 334–335)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj278/mi278mi07_2

Vergleichende Verdampfungsversuche zwischen glatten Röhren und Serve'schen Rippenröhren.

Nach The Engineer vom 31. Oktober wurden auf den Atlas Works in Sheffield Verdampfungsversuche mit Serve-Röhren angestellt. Um ein möglichst vergleichbares Ergebniſs zu erzielen, waren für den Vergleichungsversuch zwei in allen Theilen gleiche Kessel eingerichtet, und diese, da sie in einen Kamin mündeten, auch unter möglichst gleiche Zugverhältnisse gebracht. Der einzige Unterschied bei den Kesseln bestand darin, daſs in dem einen derselben glatte und in dem anderen Röhren nach Serve, mit acht innen liegenden Längsrippen zur Verwendung gekommen sind (über Serve's Röhren vgl. 1890 275 * 395). Beide Arten Röhren haben 3¼ Zoll (82mm,5) äuſseren Durchmesser, 2300mm Länge und ⅛ Zoll (3mm,17) Wandstärke, ihre Anzahl ist in jedem Kessel 126. Die Versuchskessel haben die Form gewöhnlicher |335| Schiffskessel, 4572mm Länge, 4572mm Durchmesser, 2 Feuerungsröhren von 876mm Durchmesser. Durch die Verwendung der Serve'schen Röhren ist ein Ueberschuſs von 10,42 bis 5,95 Quadratfuſs = 4,47 Quadratfuſs = 0qm,694 für jedes Serve-Rohr erzielt, so daſs sich die Gesammtheizfläche der Röhren zu 1312,9 Quadratfuſs und 732,7 Quadratfuſs und die der Kessel zu 1536,4 Quadratfuſs und 956,2 Quadratfuſs, also zu 142qm,7 und 88qm,8 berechnet. Ueber die Versuche gibt nachstehende Tabelle Auskunft:

Kessel mit Serve-Röhren Kessel mit glatten Röhren
Verfeuerte
Kohle
Ver-
dampftes
Wasser
Ver-
dampfungs-
zahl
Wärme
des Speise-
wassers
Verfeuerte
Kohle
Ver-
dampftes
Wasser
Ver-
dampfungs-
zahl
Wärme
des Speise-
wassers
Oktober in Pfund in Pfund in Pfund in Pfund
21 3808 32500 8,5 4144 31000 7,5 mit 1,5 Zoll Was-
sersäule
21 1808 18200 10,2 2240 20100 8,97 mit natürlichem
Zug
22 11872 114600 9,65 60 11872 103000 8,67 60 12 Stunden. Der
Zug wurde so
geregelt, daſs in
beiden Kesseln
gleiche Verbren-
nung stattfinden
sollte
23 6496 61500 9,47 62 6496 53200 8,2 62 7 Stunden mit
0,75 Wasser-
säule.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: