Titel: Kosten der Beförderung auf elektrischen Bahnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1891, Band 279/Miszelle 3 (S. 264)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj279/mi279mi11_3

Kosten der Beförderung auf elektrischen Bahnen.

Aus den eingehenden Versuchen, welche 1889 auf einer etwa 2,8 km langen Strecke der Manhattan Hochbahn in New York von Lincoln Moss angestellt worden sind, um einen Vergleich zwischen dem Dampflocomotivenbetrieb und einem elektrischen Betriebe bei Zuführung des Stromes von Dynamomaschinen zu ermöglichen, haben nach dem Berichte, welchen Moss am 26. Juni 1890 in Cresson, Pa., in der American Society of Civil Engineers darüber abgestattet hat (vgl. The Engineer, 1890 Bd. 70 S. 181), ergeben, dass die Kosten der unmittelbaren elektrischen Beförderung sich etwa viermal so hoch belaufen, als beim Betrieb mit Dampflocomotiven.

Eine sehr eingehende Vergleichung zwischen der elektrischen Beförderung und der Dampfbeförderung hat Oscar T. Crosby in New Orleans in einem Vortrage vor dem American Institute of Electrical Engineers (vgl. Transactions of the Institute, Bd. VII * S. 265) am 21. Mai 1890 gehaltenen Vortrage gegeben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: