Titel: Vorrichtung zur Verhütung von Stössen bei Schieberbewegungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1891, Band 281 (S. 102–103)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj281/ar281041

Vorrichtung zur Verhütung von Stössen bei Schieberbewegungen.

Mit Abbildung.

Textabbildung Bd. 281, S. 102
Zur Aufnahme der namentlich beim Hubwechsel der Schieber auftretenden Stösse verbindet J. Thom in Inverkip, Renfrew, wie Industries, 1890 S. 414, berichtet, die durchgehende Schieberstange mit einem Kolben, der sich in einem, am hinteren Schieberkastenende aufgeschraubten kleinen Cylinder bewegt und in welchem der während eines grösseren Theiles des Schieberhubes auf die untere Kolbenfläche wirkende Dampf, bevor der Schieber in seine jedesmalige Endstellung gelangt, ein elastisches Polster bildet. Zu dem Zwecke ist, wie die zu einer stehenden Dampfmaschine gehörige Abbildung erkennen lässt, der Kolben E mit einer verlängerten Nabe E' versehen, welche bei der Abwärtsbewegung des Schiebers in eine ausgebüchste Oeffnung H am unteren Theile des Cylinders D tritt und damit ein Entweichen des in dem Raum K verbleibenden Dampfes verhindert, während das für die Aufwärtsbewegung des Schiebers nöthige elastische Dampfpolster im oberen Theile des Cylinders dadurch gebildet wird, dass der von unten kommende Dampf bei einer gewissen Kolbenstellung durch die im Cylinder D angebrachten Aussparungen I in einen Raum M über den Kolben tritt, der ebenfalls von dem letzteren bei seiner Weiterbewegung geschlossen wird. Die Aussparungen I sind derartig bemessen, dass der Dampf während des Ueberstreichens des Kolbens genügend Zeit hat, um diesen herumzugehen und den Raum M auszufüllen.

Die auf der Abbildung ersichtlichen punktirten Linien |103| zeigen die Stellung des Kolbens beim Ueberströmen des Dampfes durch die Aussparungen I von einem Cylinderende nach dem anderen, während die anderen beiden Stellungen dem halben Hube bezieh. dem soeben erfolgten Verschluss der Oeffnung H durch den vorstehenden Theil E' des Kolbens entsprechen.

Fr.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: