Titel: Säulen aus gebogenem ⌶- oder -Eisen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1891, Band 281/Miszelle 3 (S. 216)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj281/mi281mi09_3

Säulen aus gebogenem ⌶- oder -Eisen.

Textabbildung Bd. 281, S. 216
Nach der Zeitschrift des Vereins deutscher Ingenieure vom 1. August 1891 stellt J. M. Latimer in Chicago schmiedeeiserne Säulen aus ⌶- oder -Eisen in der Weise her, dass er die Walzeisen der Länge nach so biegt, dass die Füsse einen Winkel von 90° bilden. Unter Einschaltung eines, die Starrheit der Form sichernden ⌶-Mittelstückes werden zwei solcher Walzeisen mit einander vernietet. Es entstehen dann die nebenstehend skizzirten Querschnittsformen a und b, die in ihrer einfachsten Form leicht in Anstrich zu halten sind. Die Flanschen gestatten eine gute Anbringung von Consolen, Streben u. dgl.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: