Titel: [M. Heidecke's elektrische Kraftmaschine mit schwingender Bewegung.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1890, Band 282 (S. 13)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj282/ar282008

M. Heidecke's elektrische Kraftmaschine mit schwingender Bewegung.

Mit Abbildung.

Textabbildung Bd. 282, S. 13
Die Kraftmaschine von M. Heidecke in Berlin (D. R. P. Kl. 21 Nr. 52787 vom 11. December 1889) besteht aus zwei einander gegenüber stehenden Elektromagnetpaaren MM und NN, zwischen denen die mit dem Werkzeug S durch ein Gelenk verbundenen Anker D, D schwingen. Der eine Anker ist über den Drehpunkt hinaus verlängert. Diese Verlängerung B schwingt zwischen den Backen E und F eines mit den Stromschlussfedern f, f verbundenen und um g drehbaren Hebelarmes G. Der jedesmalige Stromschluss wird, da der Arm B zwischen den Backen K und F einen geringen Todtgang hat, kurz vor jedem Hubende durch Andrücken der Feder f gegen eine der beiden Stromschlusschrauben L, L bewirkt. Jede der beiden Stromschlusschrauben steht mit einem Ende der Erregerwickelung eines Elektromagnetpaares in Verbindung, so dass die Elektromagnete abwechselnd eingeschaltet werden, also auch abwechselnd auf die Anker DD wirken und das Werkzeug S hin und her bewegen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: