Titel: Flüssige Vergoldung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 283/Miszelle 1 (S. 68)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj283/mi283mi03_1

Flüssige Vergoldung.

Sogenanntes Schnellgold (flüssige Vergoldung) zum Bronziren, zum Ausbessern vergoldeter Gegenstände aller Art, wird jetzt vielfach im Handel angezeigt. Man stellt dieses Präparat am besten durch Mischen von ächter Goldbronze mit einer Lösung von Guttapercha in Benzol oder Chloroform dar. (Nach den „Techn. Mittheil. für Malerei“ durch Polytechnisches Notizblatt 1891. Bd. 46. S. 144.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: