Titel: Centrirmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 284/Miszelle 2 (S. 263)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj284/mi284mi11_2

Centrirmaschine.

Textabbildung Bd. 284, S. 263
Um den Punkt eines Drehbankkörners wiederzufinden, der aus irgend einer Ursache verloren gegangen ist, benutzt die Firma James Hunter Machine Company in North Adam, Mass., Nordamerika, nach American Machinist, Bd. 14 Nr. 22, die nebenstehend abgebildete Vorrichtung. In einem Gestelle, welches mit der Stellschraube E angestellt werden kann, befinden sich acht Rollen B, welche über die zu körnernde Achse A geschoben werden und diese genau umschliessen. An der äusseren Seite ist eine Schleife (2) befestigt, in der der Körner (1) verstellbar ist. Letzterer wird an die Achse A gedrückt und der Apparat mittels der Handgriffe (4) gedreht. Das Körnermittel lässt sich nach einigen Drehungen genau feststellen, wonach das Einschlagen mit der Hand erfolgen kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: