Titel: Mix und Genest's Neuerung an Stöpselkuppelungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 284/Miszelle 5 (S. 264)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj284/mi284mi11_5

Mix und Genest's Neuerung an Stöpselkuppelungen.

Die Actiengesellschaft Mix und Genest stellt bei den von ihr eingeführten handlichen und dauerhaften Stöpselkuppelungen für tragbare Glühlampen (vgl. 1889 272 * 21) die Kuppelungsdose nunmehr auch aus Porzellan (weiss, schwarz oder braun) her, weil dieses Material einen höheren Isolationswiderstand besitzt und auch die Verwendung dieser Stöpselkuppelungen in feuchten Räumen gestattet, wo die aus Holz gefertigte Dose leicht an Haltbarkeit einbüsste. Bei diesen Kuppelungsdosen werden aber die Metalltheile nicht einfach durch Holzdübel oder Gyps auf dem Porzellanboden befestigt, wie dies vielfach bei ähnlichen Gegenständen üblich ist, sondern die Contactfedern und Klemmschrauben werden in sicherster Weise mittels Schraubenbolzen und Muttern montirt.

Der Verbindungsstöpsel wird wie die Dose nur in einer Grösse fabricirt und passt daher in alle von genannter Gesellschaft hergestellten Arten von Kuppelungsdosen, welche aus polirtem Nussbaumholz, aus Metall mit Schieferboden und mit Metallflansch und Gewinde zur Befestigung am Gasrohr angefertigt wurden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: