Titel: Verlöthen von Glas mit Metall.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 285/Miszelle 5 (S. 24)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj285/mi285mi01_5

Verlöthen von Glas mit Metall.

Nach Cailletet verführt man wie folgt: Das zu verlöthende Glasrohr wird mit einem dünnen Ueberzug von Platin oder Silber versehen, indem man es in Platinchlorid oder Silbernitrat taucht und bis zur dunklen Rothgluth erhitzt. Alsdann wird auf dem platinisirten Rohre ein Kupferring elektrolytisch niedergeschlagen, der wie ein gewöhnliches Metallrohr gelöthet werden kann. Derartige Löthungen sollen sehr fest sein und erfolgreich einem Drucke von über 300 at widerstehen. (Nach Electrician, 1891 26413; durch Chemiker-Zeitung, Repertorium 1891 Bd. 15 S. 204.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: