Titel: Neues Galvanisirverfahren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 285/Miszelle 3 (S. 72)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj285/mi285mi03_3

Neues Galvanisirverfahren.

Die London Metallurgical Company braucht zum Galvanisiren nicht Zink (wie gewöhnlich), sondern eine Bleilegirung. Wie das Zink ist die Legirung schwach elektropositiv gegen Eisen, so dass nicht (wie beim Verzinnen) dieses angegriffen wird, wenn eine undichte Stelle zwischen ihm und seiner Schutzhülle entsteht. Der zu galvanisirende Gegenstand wird gereinigt, dann in eine das Anhaften des Ueberzugs befördernde Flüssigkeit eingetaucht und darauf in das Legirungsbad bei regulirter Temperatur eingetaucht; nach kurzem Eintauchen besitzt er einen stetigen Ueberzug, welcher neu wie Zink aussieht, angelaufen mehr bleifarbig.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: