Titel: Heller Manganboratfirniss.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 286/Miszelle 6 (S. 24)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj286/mi286mi01_6

Heller Manganboratfirniss.

2 k trockenes, sehr fein gepulvertes, eisenfreies Manganborat werden mit 10 k Leinöl unter stetigem Umrühren bis auf etwa 200° erhitzt. Gleichzeitig werden 1000 k Leinöl erhitzt, bis Blasen aufsteigen, obige heisse Mischung in dünnem Strahl zugegeben und das Ganze etwa 20 Minuten heftig gekocht. Der so erhaltene Firniss trocknet auf Holz etwa innerhalb 16 Stunden und überzieht dasselbe mit einer glasartigen Schicht. (Nach Zeitschrift für angewandte Chemie. 1892 S. 243.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: