Titel: Saprol, ein neues Desinfectionsmittel für Fäcalien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 286/Miszelle 6 (S. 168)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj286/mi286mi07_6

Saprol, ein neues Desinfectionsmittel für Fäcalien.

Unter dem Namen Saprol bringt die chemische Fabrik von Dr. H. Nördlinger in Bockenheim bei Frankfurt ein dunkelbraun-schwarzes Oelpräparat in den Handel, das einen dem Lysol und Creolin ähnlichen Geruch besitzt und auf wässerigen Flüssigkeiten schwimmt. Letztere Eigenschaft ist von Bedeutung, weil die darunter befindlichen Flüssigkeiten die desinficirenden Bestandtheile wie Phenol, Cresole und andere in Wasser lösliche Producte des Steinkohlentheeres auslaugen. Diese können sich daher mit den Fäcalien vermischen und ihre Wirkung entfalten, während die Oelschicht, welche sich gleichmässig auf der Oberfläche der Flüssigkeit ausbreitet, sowohl das Entweichen übelriechender Gase als auch das Hineinfallen der Luftkeime verhindert. Das Auslaugen der wirksamen Bestandtheile soll durch Bewegen der Schichten begünstigt werden, was in Aborten durch einfallende Fäcalien bewirkt wird. Die Anwesenheit von Ammoniak erhöht ebenfalls die Auslaugefähigkeit, weil dasselbe die Wasserlöslichkeit der Theerdestillationsproducte erhöht.

Bezüglich seiner desinficirenden Eigenschaften wurde das Saprol von Dr. Hugo Laser am hygienischen Institut zu Königsberg einer Prüfung unterzogen. Dieselbe ergab, dass zur Desinfection des Urins und der Fäces 1 Proc. an Saprol genügt. Cholerafäces werden dadurch in 24 Stunden; Typhusfäces innerhalb 48 Stunden steril. Versuche im Grössen konnten von Verf. nicht angestellt werden.

Für die Anwendung des Saprols zur Desinfection im Grössen gibt die chemische Fabrik von Dr. H. Nördlinger einige Constructionen, auf welche an dieser Stelle nur hingewiesen sein mag. Der Preis des Saprols beträgt für 1 l 0,60 M., in grösserer Menge bezogen nur 0,40 M. (Nach eingesandtem Abdruck aus dem Centralblatt für Bakteriologie und Parasitenkunde, 1892 Bd. 12 S. 234 ff.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: