Titel: Vorrichtung zum Biegen von Bleiröhren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 286/Miszelle 2 (S. 215)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj286/mi286mi09_2

Vorrichtung zum Biegen von Bleiröhren.

Der äusserst einfache Apparat, der die zu biegenden Bleiröhren gegen Ein- und Flachdrücken, Quetschen und Knicken schützt, besteht aus einer Spiralfeder von Tiegelstahldraht von 60 cm Länge. Er ist vorn mit einer Spitze und hinten zum leichteren Herausziehen mit einer Oese versehen. Der Apparat, von einem der Rohrweite entsprechenden Durchmesser, wird, mit Oel beträufelt, in das Rohr eingeführt, worauf dieses einfach über dem Knie beliebig gekrümmt wird. Die Spirale wird dann etwas nach rechts gedreht, wodurch sich ihr Durchmesser so weit vermindert, dass sie herausgezogen werden kann. Der Rohrbieger ist durch die Firma Passavant-Iselin in Basel auf den Markt gebracht worden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: