Titel: H. W. Miller's Elektricitätsmesser.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1892, Band 286/Miszelle 6 (S. 240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj286/mi286mi10_6

H. W. Miller's Elektricitätsmesser.

Dem für H. W. Miller in London für England unter Nr. 13714 vom 14. August 1891 patentirten Elektricitätsmesser liegt der Gedanke zu Grunde, ein ausgeglichenes cylindrisches Rad oder eine Reihe von solchen Scheiben in ein elektrisches Bad, zwischen die Anoden und Kathoden einzulegen, so dass beim Durchgehen des Stromes durch das Bad auf der einen Seite des Rades Metall niedergeschlagen und auf dessen anderer Seite Metall gelöst, dadurch aber das Gleichgewicht des Rades gestört und eine Bewegung erzeugt wird, welche in geeigneter Weise aufgezeichnet wird. Das Rad befördert dabei bloss das Metall von der Anode zur Kathode und bleibt selbst unverändert.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: